WARUM MACHEN WIR HEY?

Wir finden die Idee des einfachen Gebens und Nehmens gut. Dafür haben wir das Spendierbrett gemacht. Was wir lieben? Welche Wirkung es
hat, wenn Menschen füreinander da sind. Einfach so, freundlich zueinander sind.

Diese Wirkung ist unser Antrieb. Wir glauben an ein unausgeschöpftes Potenzial in unserer Gesellschaft. Ein Potenzial, das wir gemeinsam wecken wollen. Um die Welt etwas liebevoller zu machen.

So haben wir die hey GmbH als Social Impact Unternehmen in München gegründet mit dem Ziel gesellschaftliche Herausforderungen mit unternehmerischen Ansätzen zu lösen. Denn gute Ideen sollten sich selbst tragen.

Mal sehen, ob das gelingt.

DAS HEY TEAM

Wir sind die Gründer von hey. Sehen uns aber lieber als die, die einfach schon Mal angefangen haben und mit Freude feststellen, dass es mehr Menschen gibt als man denkt, die die Welt liebevoller gestalten wollen.

Akki Thomsen, Susanne Eckes,

Michael Spitzenberger, Marc Eckes

EIN GEWINN FÜR ALLE

Das Ziel der hey GmbH

Deshalb entnehmen wir keine Gewinne aus der Gesellschaft.
Alles wird reinvestiert.

Deshalb ist ein Verkauf der hey GmbH zur Gewinnentnahme ausgeschlossen.

Deshalb erhalten wir erst Gehälter, wenn wir Gewinne erwirtschaften sollten. So lange  arbeiten wir pro Bono.

_MG_0723.jpg

UNSER URSPRUNG

Über viele Stationen findet ein italienischer Brauch seinen Weg nach München. Neapel hat’s vorgemacht, mit dem Caffè sospeso, dem aufgeschobenen Kaffee. Schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts kann man hier in vielen Bars der Stadt zwei Kaffee zahlen, um einen davon zu hinterlegen – quasi auf Halde, vom Barista notiert und auf Nachfrage ausgeschenkt. Diese Idee ist so einfach wie gut … kein Wunder also, dass sie sich auf den Weg machte.


Zum Beispiel als fliegender Kaffee nach Berlin – oder als Brot im Beutel nach Istanbul, wo sich wiederum der Hamburger Bäcker Sören Özer inspirieren ließ und aus dem Beutel kurzerhand drei Haken machte. Von seinem Laden aus ging’s weiter, Begeisterung ist ja ansteckend. Bei eben diesem Bäcker wurde der damalige Designstudent Thilo Schinkel auf das Konzept aufmerksam, machte sich gleich ans Werk und entwickelte 2013 den Markenauftritt von Brot am Haken.

Und hier dockte auch Michael Spitzenberger an und initiierte die ganze Sache für München: erst als Brot am Haken e.V., jetzt,

offener gedacht und kürzer gemacht, als hey.

UNSERE PARTNER

Wir lieben sie alle, auch wenn wir sie hier

nicht alle zeigen können: Die Bäcker, die Kreativen,

die Marktleiter, die Kioskbesitzer, die Illustratoren, die Eismacher, ... - einfach alle die gesagt haben:

hey, wir sind dabei!

Danke. Ihr seid großartig!

DU HAST FRAGEN?

Hier findest Du die Antworten auf die oft gestellten Fragen.

Ist nicht das Passende dabei? Dann melde Dich gerne direkt bei uns unter hallo@hey.one

Telefon 089 55 05 26 05

hey GmbH

Sommerstrasse 37

81543 München